? Dolomiten 2007

Dolomiten 2007

Pässe ohne Ende

Am Pfingstwochenende machten wir uns per Motorrad auf den Weg nach Südtirol. Als wir nach Innsbruck kamen, fing es an richtig stark zu regnen. Also nutzten wir das Wetter dazu, eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken. Als das Wetter wieder schöner wurde, fuhren wir weiter. Wir fuhren über den alten Brennerpaß nach Sterzing und weiter über Brixten nach Bozen. Nach ein paar Kilometern kamen wir in unserem Hotel in Truden an, in dem wir nach Einchecken vom Chef sehr freundlich zu unserem Zimmer gebracht wurden. Uns wurde sofort angeboten, das Motorrad in seine Garage zu stellen, was ich dann auch tat. Am nächsten Tag wollten wir ein paar Pässe fahren. Nach dem Frühstück fing es leider an zu regenen und die meisetn Hotelgäste machten es sich auf der überdachten Terrasse gemütlich. Sie staunten nicht schlecht, als wir das Mopped aus der Garage holten und losfuhren. Leider merkte ich sehr schnell, dass ich die Membran einige Wochen vorher aus der Jacke herausgenommen hatte, so dass ich richtig nass wurde. Als ob das nicht genug war, goß es bald in Strömen, als wir uns auf einer kleinen straße befanden. Da die Straße gesperrt war, wollten wir umkehren, doch begegneten wir einem anderen Motorradfahrer, der uns mittelte, dass wir da schon runter dürfen, eine Straßenseite sei immer befahrbar und wir ihm folgen könnten. Das taten wir dann auch leider, da ich durch den Regen kaum etwas sah und der Typ wie ein Beserker die Straße herunter donnerte. Als wir unten ankamen machten wir erstmal fünf Minuten Pause unter einem kleinen Carport. Dann machten wir uns auf, ein paar Pässe zu fahren. Pässe Am nächsten Tag mussten wir schon zurück nach Hause fahren. Da wir früh los kamen, entschieden wir uns dazu, über Landstraßen und Bundesstraßen zu fahren. Doch leider fing es ab Murnau an zu regnen. Wir fuhren zügig und ich wurde pitschnass. Leider hatten meine Lederhandschuhe keine Klimamembran, so dass ich meine Finger nicht mehr spürte. Daher machten wir öfter Pause. Als wir zu Hause ankamen, war mein ganzer Körper kalt und steif. Jetzt ein heißes Bad und alles wurde gut.